DPSG Stamm Kattwiga

Pfadfinder in Essen-Kettwig

Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Du hast Interesse, Pfadfinder zu werden? Dann klick doch einfach mal auf „Stufen“ (oben im Menü)! Dort gibt es Informationen zu den einzelnen Altersstufen und Kontaktmöglichkeiten.

DPSG Stamm Kattwiga
Gemeinnützige Organisation
Web Site

Mittwoch, 8 Mai 2019 11:05 am

Nicht verpassen!!!

Heute Abend berichten wir über unsere aufregende Reise in unsere Partnergemeinde Cedros. Wir erzählen von unseren Erlebnissen und zeigen dazu viele schöne Bilder.

Wir beginnen um 19:30 Uhr im Gemeindesaal bei St. Laurentius.


9 1

Dienstag, 16 April 2019 6:24 pm

Liebe Freunde des Stammes,

wir laden Euch herzlich zu unserem Vortragsabend über unsere Reise nach Honduras ein!

Wann: am Mittwoch, den 08.Mai um 19:30 Uhr

Wo: im Pfarrsaal der Kirche St. Laurentius in Mintard

Wir werden Euch unsere Erlebnisse, Erfahrungen und Projekte aus Honduras präsentieren. Dazu haben wir die eindrucksvollsten Fotos der Reise zusammengefasst, die wir mit persönlichen Anekdoten füllen werden.

Gut Pfad! Wir freuen uns auf Euch!


19 0 2

Dienstag, 26 Februar 2019 1:19 pm

Wir sind nun wieder zurück in Deutschland. Wir hoffen ihr hattet viel Freude an unseren Berichten und freuen uns nun auf unsere Familien und Freunde.
Grüße und Gut Pfad
Yannick und Lennart


16 2

Montag, 25 Februar 2019 6:48 pm

Und schon ist es wieder vorbei wir sitzen in Honduras am Flughafen und warten auf den Abflug. Es war eine sehr schöne Zeit und wir hoffen eines Tages wieder kommen zu können. Wir melden uns zurück wenn wir in Deutschland angekommen sind.

Grüße und Gut Pfad

Yannick und Lennart


18 3

Montag, 25 Februar 2019 6:59 am

Hallo liebe Freunde,

gestern ist bei uns nicht viel passiert. Wir sind nach dem Frühstück von Tela zurück nach Cedros gefahren.

Heute hingegen war einiges mehr los. Wir mussten wieder sehr früh aufstehen. Nach einem kurzen Besuch der Schule in Cedros ging es nach San Ignacio. Dort feierten wir ein letztes Mal in dieser Kirche den Sonntagsgottesdienst. Anschließend ging es in drei kleine Dörfer, die alle zu der Kirchengemeinde Cedros gehören. In jeder haben wir eine Messe gefeiert. In dem ersten Dorf wurde Pater Luque geboren. Hier haben wir bei einer netten Familie ein leckere hondurianische Suppe zum Mittagessen bekommen. Bevor wir zurück nach Cedros fuhren, fand noch eine letzte Messe mit Taufe statt. Die Kirche wurde sehr schön mit weißen Stofftüchern geschmückt und die ganze Familie war anwesend, um das Sakrament zu feiern. Lalo, unser Fahrer, hat zur Feier des Tages wieder Raketen zünden dürfen.

Zurück in Cedros haben uns die Messdiener mit einer kleinen Abschlussfeier überrascht. Es gab leckere Snacks, etwas zu trinken und eine Piñata. Mit der Piñata hatten nicht nur wir Spaß, sondern auch alle Messdiener. Denn wir zwei haben es nicht annähernd geschafft mit unseren ersten Versuchen an die Süßigkeiten zu kommen und so durfte jeder Mal sein Glück probieren.

Am Abend fand für uns die fünfte und letzte Messe des Tages statt. Diese wurde wieder sehr groß in Cedros gefeiert und fand zur Ehre der heiligen Mutter Maria statt. Am Ende der Messe durften wir ein letztes Mal mit der Gemeinde sprechen und uns verabschieden. Als Dankeschön für unsere Arbeit hat uns die Gemeinde eine Urkunde und eine kleine Marienstatue geschenkt.

Morgen ist unser Aufenthalt in diesem schönen Land auch schon wieder vorbei. Gegen Mittag fliegen wir von Tegucigalpa aus los und kommen nach zwei Zwischenstopps am Dienstag wieder in Düsseldorf an.

Fotos von DPSG Stamm Kattwigas Beitrag


13 4 2

Samstag, 23 Februar 2019 6:13 am

Hallo liebe Freunde,

ein weiterer Tag geht zu Ende und leider bald auch schon unsere aufregende Reise. Aber dennoch machen wir aus jedem Tag das Beste. Heute morgen sind wir zum Strand gegangen und haben uns ein wenig im Wasser abgekühlt. Es war sehr erfrischend und wir haben es genossen.

Nach einem Mittagessen und einer kleinen Pause sind wir wieder zum Strand gegangen. Diesmal waren wir aber nicht einfach nur im Wasser. Wir haben für circa 2 Stunden eine kleine Bootstour gemacht. Der erste Stopp der Tour war an einem Korallenriff. Hier haben wir Taucherbrillen bekommen und konnten die beindruckende Unterwasserwelt erkunden. Unser zweiter Stopp war in einer kleinen Bucht. Hier sind wir über die Felsen geklettert und haben die fantastische Aussicht auf den Tropenwald und das Meer genossen. Unser dritter Stopp war in einem Dorf der einheimischen Bevölkerung. Die Häuser und Aufenthaltsbereich sind auch heute noch aus Holz und Palmenblätter gebaut.

Wir haben diesen schönen Tag sehr genossen. Morgen haben wir wieder eine lange Fahrt zurück nach Cedros vor, wo wir unseren letzten Tag verbringen werden.

Schaut gerne auf unsere Homepage vorbei. Dort findet ihr alle unsere Reiseberichte und viele schöne Fotos.

https://dpsg-kattwiga.de/reisebericht-honduras/

Allzeit gut Pfad aus Honduras wünschen euch Yannick und Lennart

Fotos von DPSG Stamm Kattwigas Beitrag


12 0 1

Freitag, 22 Februar 2019 6:38 am

Hallo liebe Freunde,

heute morgen sind wir nach dem Frühstück in Richtung Tela aufgebrochen. Während der Fahrt konnten wir wieder die atemberaubende Landschaft genießen.

Gegen späten Nachmittag sind wir in Tela angekommen. Da wir alle von der Reise recht erschöpft waren, haben wir uns bis zum Abendessen ein wenig ausgeruht. Anschließend sind wir zum Strand gegangen und haben uns den Sonnenuntergang angeschaut.

Zur Abwechslung war es heute ein sehr entspannter Tag, den wir sehr genossen haben.

Gestern haben wir die alten Ruinen der Maya Tempel besichtigt. Fotos und was wir noch so erlebt haben findet ihr auf unserer Homepage.

https://dpsg-kattwiga.de/reisebericht-honduras/

Grüße und gut Pfad aus Honduras wünschen euch Yannick und Lennart.

Fotos von DPSG Stamm Kattwigas Beitrag


13 0 2

Mittwoch, 20 Februar 2019 6:31 am

Hallo liebe Freunde,

heute hatten wir einen sehr schönen Tag. Unsere Aufgaben in Cedros sind nun erfüllt und wir haben die Möglichkeit das Land zu besichtigen.

Nachdem wir heute morgen früh aufstehen mussten, sind wir zuerst nach Tegucigalpa gefahren. Hier haben wir die große Ehre gehabt den Chief Scout of Honduras treffen zu dürfen. Wir haben uns über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Pfadfinder in Honduras und Deutschland ausgetauscht. Er fand beispielweise sehr gut, dass unsere Stämme Namen und keine Nummern haben. Denn hier in Honduras gibt es mehrere Stämme mit gleicher Nummer, die jedoch aus unterschiedlichen Bezirken kommen. Insgesamt zählt sein Verband um die 3500 Pfadfinder, die einen sehr ähnliche Stufenaufbau aufweisen. Im Gegensatz zu uns gibt es nur 3 und nicht 4 Stufen, da eine der Gruppen eine größere Altersspanne abdeckt. Auch hier sind die Pfadfinder sehr aktiv am öffentlichen Leben beteiligt. Um Spenden für Bedürftige aufzutreiben haben sie in den letzten Jahren über 100000 Liter Milch verkauft. Diese Aktion nennen sie "Lecheton" , abgeleitet von Leche = Milch. Nach alter Tradition haben wir zum Ende noch Aufnäher und Halstücher ausgetauscht und sind nun stolze Besitzer originaler hondurianischer Nationalhalstücher.

Das Treffen war aber nicht nur für uns ein voller Erfolg. Auch Pater Luque konnte Kontakt zum Chief Scout aufbauen und es ist die Idee aufgekommen auch in Cedros einen Pfadfinderstamm zu gründen.

Anschließend sind wir nach Copán gefahren. Obwohl die stecke nur circa 350 km beträgt haben wir circa 7h gebraucht. Während der Fahrt konnten wir sehr viel von diesem wunderschönen Land sehen. Mit jedem Meter Richtung Copán in den Norden wurde die Landschaft grüner.

Nach einem ausgiebigen Abendessen und einer kleinen Besichtigung der Stadt, liegen wir satt und zufrieden in unseren Betten. Wir freuen uns sehr auf den nächsten Tag.

Wenn ihr mehr über die Reise und die vergangenen Tage erfahren wollt schaut doch auf unserer Homepage vorbei.

http://dpsg-kattwiga.de/reisebericht-honduras/

Buenas noches aus Honduras und allzeit gut Pfad wünschen euch Yannick und Lennart.

Fotos von DPSG Stamm Kattwigas Beitrag


29 0 8

Montag, 18 Februar 2019 11:25 pm

Buenos dias mis amigos,

Heute morgen hatten wir die große Ehre den Bürgermeister zu treffen und mit ihm zu frühstücken. Wir haben über seine Pläne für die Zukunft der Stadt gesprochen und wie wir einen Teil dazu beitragen können. Momentan werden die Schulen in der Umgebung mit neuen Büchern ausgestattet, aber die Schüler haben keine Rucksäcke um sie zu transportieren. Die Anschaffung von Rucksäcken für die Schüler ist nur einer von vielen wichtigen Punkten, die er sich für die Entwicklung des Landes vorstellt.

Anschließend haben wir einen Kindergarten hier im Dorf besucht. Die Leiterin des Kindergartens hat uns viele Bilder von Kindergärten aus Kettwig und Velbert gezeigt. Aus der Zusammenarbeit ist ein ganzer Gebäudekomplex entstanden in dem heute viele Kinder spielen und lernen. Wir hatten das Gefühl, dass die Schulausbildung viel früher als in Deutschland beginnt. Die Mütter der Kinder wurden für zwei Stunden eingeladen um mit ihren Kindern zu lernen.

Es gibt hier in einem älteren Gebäudekomplex eine weitere Schule. Diese wir von ungefähr 160 Schülern besucht. Im Allgemeinen ist die Schule gut ausgerüstet allerdings werden Reparaturen am Gebäude benötigt. Die Schule steht an einem Hang und während der Regenzeit wird das Gebäude unterspült. Deshalb ist teilweise der Boden in den Klassen etwas eingesackt. Die Direktorin plant in der Schule eine Küche einzurichten, damit das Essen für die Schüler direkt in der Schule zubereitet werden kann.

Den Rest des Tagen haben wir frei. Die Freizeit nutzen wir um uns etwas auszuruhen und auf die nächste Woche vorzubereiten. Wir werden uns die wichtigsten kulturellen Stätte in Honduras anschauen, darunter fallen beispielweise die antiken Maya Tempel in Copán.

Wenn euch interessiert was wir gestern erlebt haben, schaut gerne auf unserer Homepage vorbei.

https://dpsg-kattwiga.de/reisebericht-honduras/

Weiterhin wünschen wir euch allen allzeit gut Pfad aus Honduras.

Fotos von DPSG Stamm Kattwigas Beitrag


21 0 2

Sonntag, 17 Februar 2019 3:11 am

Hallo liebe Freunde,

heute hatten wir einen sehr entspannten Tag. Wir konnten ausschlafen und haben den Tag mit einem nahrhaften Frühstück begonnen. Anschließend haben wir Cedros besichtigt. Die Kirche wurde 1574 von den Spaniern erbaut. 300 Jahr später wurde die Kirche erweitert. Von dem Berg, der an die Stadt grenzt, hat man einen sehr schönen Ausblick über die Landschaft. Auch vom Glockenturm aus durften wir die Landschaft bestaunen. Nachdem Honduras von den Spaniern unabhängig wurde, wurde hier in Cedros die erste Regierung gebildet. In dem ehemaligen Regierungsgebäude fand unser Mittagessen statt.

Anschließend ging es in ein Dorf nahe San Ignacio. Dort haben wir an einer Messe teilgenommen und wurden der Gemeinde vorgestellt. In San Ignacio fand eine Geburtstagsfeier einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin der Kirche statt. Wir wurden eingeladen an der Feier teilzunehmen.

Abends sind wir noch ein wenig durch Cedros gelaufen und haben die abkühlende Abendluft genossen. Der morgige Tag wird wieder sehr aufregend, da wir der gesamten Gemeinde in der Hauptkirche vorgestellt werden und unser Geschenk überreichen.

Wenn ihr noch wissen wollt was wir gestern unternommen haben schaut gerne auf unserer Homepage vorbei.

http://dpsg-kattwiga.de/reisebericht-honduras/

Gut Pfad aus Honduras wünschen euch Yannick und Lennart

Fotos von DPSG Stamm Kattwigas Beitrag


17 0 2